Logo Kern Aarau

Warenmarke 1894

Stadtmuseum Aarau

Kern & Co. AG

Werke für Präzisionsmechanik, Optik und Elektronik
1819 bis 1991 in Aarau

Studiensammlung Kern Aarau

ab 2009 im Stadtmuseum Aarau

Bibliothek

Die Bibliothek der Kern Studiensammlung umfasst neben der allgemeinen Fachliteratur über Vermessung, Instrumenten- und Material-Kunde zahlreiche Dokumente der Firma Kern.

Diese reichen von Entwicklungskonzepten über deren Realisierung bis zur Beschreibung von Einsätzen und instrumentellen Untersuchungen. Vorträge, Dissertationen, Praxisberichte, Gebrauchsanleitungen und Abhandlungen über Neuentwicklungen zeigen das vielfältige Produktionsprogramm der Firma.

Schriftstücke über die Konkurrenzsituation, die Anforderungen aus der Praxis und über das Umfeld von Lehre, Forschung und Markt runden das Gesamtbild ab und geben einen vertieften Einblick in die Tätigkeit der Firma auf optisch-mechanischen, physikalischen und elektronischen Gebieten während einer Zeit mit rasanten Umwälzungen.

Der allgemeine Teil der Bibliothek ist eine bedeutende Sammlung aus historischen Lehr- und Handbücher, mathematischer Tafel- und Nachschlagewerken aus den Bereichen Astronomie, Geodäsie und Vermessung, Physik und Mathematik.

Klicken Sie auf das Bild und mit Google Books können Sie im Buch lesen und nach Inhalten,Texten und Begriffen suchen.

Mit diesem Buch, einem Tafelwerk für Multiplikationen können zwei bis zu 3-stellige Zahlen miteinander multipliziert werden. Das Buch stammt aus dem Jahr 1822 und umfasst 687 Seiten. Dem schlechten Zustand entsprechend und den nachträglich angebrachten Seiten-Reiter, muss es sehr häufig benützt worden sein.

Beispiel: 132 x 607 = 80’124

Die Bibliothek enthält auch historische Lehr- und Handbücher in andern Sprachen meist in französischer, englischer oder einer anderen europäischen Landessprache.

Eines der ältesten Bücher ist das Tafelwerk rechts aus dem Jahr 1800 mit 302 Seiten. Inhalt: "Tafeln der sechsstelligen Logarithmen für die Zahlen von 1 bis 100'000, für die sinus und tangenten von Sekunde zu Sekunde des ersten Grades, und für die sinus, cosinus, tangenten und cotangenten von 3 zu 3 Sekunden aller Grade des Quadranten".