Logo Kern Aarau

Studiensammlung Kern Aarau

Kern & Co. AG - 1819 bis 1991 in Aarau
Werke für Präzisionsmechanik, Optik und Elektronik
Studiensammlung ab 2009 im Stadtmuseum Aarau

Veranstaltungen

Beachten Sie zu den Jubiläen von 2019 unsere speziellen Seiten:

  • 200 Jahre Kern
    2019 hätte die Firma Kern ihr 200 jähriges Jubiläum feiern können. Als Studiensammlung Kern lebt sie weiter.
  • 50 Jahre Mondlandung
    2019 jährt sich die Mondlandung von Apollo 11 zum 50. Mal. Die Firma Kern war mit ihren Objektiven an vorderster Front dabei.

Eingang zur Studiensammlung Kern in der alten Zivilschutzanlage am Schlösslirain beim Stadtmuseum Aarau

Führungen in der Studiensammlung Kern

Wir bedauern es sehr, dass bis auf weiteres die Öffentlichen Führungen, Veranstaltungen, Einzel- und Gruppenbesuche in der Studiensammlung Kern nicht möglich sind.

Wir bemühen uns aber diese Webseite laufend zu erneuern, zu ergänzen und mit neuen Beiträgen möglichst attraktiv zu gestalten. Wir betreiben diese Webseite als die virtuelle Form der Studiensammlung Kern.

Wir freuen uns auf zahlreiche virtuelle Besuche. Bleiben Sie mit uns in Kontakt über das Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Anfragen und Anregungen.

Vielen Dank.

Das Betreuerteam, von links: Rolf Häfliger, Rudolf Kuhn, Urs Ott, Reinhard Gottwald, Godi Neeser, Vreni Rigoni, Karlheinz Münch (Bild: Aldo Lardelli)

Internationaler Museumstag 2018

Am Internationalen Museumstag 2018, am 13. Mai, durften die Mitglieder der Arbeitsgruppe fast 40 Besucher in der Studiensammlung Kern begrüssen. Unter dem Motto 30 Jahre danach erinnerten sie daran, dass am 13. Mai 1988 das Ende der Firma Kern in Aarau besiegelt wurde.

Den interessierten Besuchern wurde aber auch gezeigt, dass wir alles daran setzen, das Erbe von Kern zu bewahren, zu pflegen und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Das Logo von museum.ch für den Internationalen Museumstag 2018

Taggen, sharen, liken - das hypervernetzte Museum

Mit diesem Motto des Internationalen Museumstages 2018 wollte man darauf hinweisen, dass neben dem herkömmlichen Museumsbesuch, viele neue Vermittlungs-Angebote in digitaler Form möglich sind.

Die Studiensammlung Kern nützt diese Möglichkeiten seit vielen Jahren mit dieser Webseite, mit grosser internationalen Beachtung.

Auf der Seite Kern Aarau bei Facebook berichten wir laufend über Aktuelles und Neues, zum taggen, sharen und liken, mit oft grosser Reichweite, weltweit.

Öffentliche Führung vom 18. Dezember 2016

Die Museumspädagogin Ivana Sintic verstand es bestens die 30 interessierten Teilnehmenden über die besonderen Ausstellungsobjekte und die Geschichte der Firma Kern über ihr 170 jährige Bestehen zu informieren.

Für technische Auskünfte und zusätzliche Informationen standen ihr ehemalige Mitarbeitende der Firma Kern & Co. AG tatkräftig zur Seite.

Vortrag von Astronom Dr. Thomas Friedli

Der Vortrag zum Abschluss der Präsentation des Kern Meridiankreises am 26. Mai 2016 war gut besucht. Die Anwesenden erhielten einen umfassenden Überblick über das Leben von Dr. Rudolf Wolf (1816-1893), dem Gründer und ersten Direktor der Eidgenössischen Sternwarte in Zürich. Der Referent verstand es ausgezeichnet die Aufgaben der damaligen Sternwarte und den praktischen Einsatz des Meridiankreises verständlich aufzuzeigen.

Internationaler Museumstag 2016

Am vergangenen Sonntag, dem 22. Mai, anlässlich des Internationalen Museumstages besuchte eine grosse Anzahl von Besucherinnen und Besucher das Stadtmuseum Aarau. Ein Blickfang war der Kern Meridiankreis, der im Foyer noch gut eine Woche zu sehen sein wird (Pressebericht Schweiz am Sonntag).

Viele nutzten auch die Gelegenheit, für einen Besuch in der nahe gelegenen Studiensammlung Kern.

Tagungsort: Stadtmuseum Aarau

Fachtagung: Geodäsie in der Schweiz

Unter diesem Titel veranstalteten die Gesellschaft für die Geschichte der Geodäsie (GGGS), die Schweizerische Geodätische Kommission (SGK), das Institut Vermessung und Geoinformation (IVGI) der FHNW und das Stadtmuseum Aarau (SMA) eine Fachtagung, .

Die Zahl der Teilnehmen übertraf alle Erwartungen. Über 90 Personen verfolgten am 9. November 2015 in den neuen Räumlichkeiten des Stadtmuseums die interessanten Vorträge und besuchten mit Interesse die Studiensammlung Kern.

Kuratorin Dominique Frey eröffnet den neu gestalteten Raum Kern / Trüb im Stadtmuseum

Erweiterung der Dauerausstellung "100 x Aarau"

Die Dauerausstellung im Turm des Stadtmuseums wurde ergänzt mit der Gestaltung eines neuen Raumes. Die beiden Traditionsunternehmen Trüb AG und Kern & Co. AG dokumentieren hier mit Objekten, Plakaten und Zeichnungen ihre wechselvolle Geschichte.

Am 18. September 2015 wurde der Raum von der verantwortlichen Kuratorin Dominique Frey vor den zahlreich erschienen Besuchern feierlich eröffnet.

Eröffnung durch Stadtpräsidentin Jolanda Urech

Freie Besichtigung der Studiensammlung Kern

Das Stadtmuseum Aarau ist eröffnet

In feierlicher Stimmung eröffnete Stadtpräsidentin Jolanda Urech am Abend des 24. April 2015 das erweiterte und renovierte Stadtmuseum Aarau. Die mehreren Hundert Gäste nahmen kurz darauf das neue Museum in Beschlag und tauchten ein in die Eröffnungsausstellung Demokratie und die Dauerausstellung 100 x Aarau.

Die freie Besichtigung der Studiensammlung am 26. April war ausserordentlich gut besucht. An die 30 Besucher erfuhren viel Neues und Interessantes über die ehemalige Firma Kern & Co. AG und ihres Bestehens über 170 Jahre. Überrascht zeigten sich die interessierten Teilnehmer über die vielfältigen Entwicklungen aus den verschiedenen Produktbereichen. Für die anwesenden Fachleute und ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen blieb genug Zeit, sich mit den teilnehmenden Kernianer zu unterhalten.

Claudia Lüscher begrüsst die Besucher der Studiensammlung Kern

Öffentliche Führung vom 15. Februar 2015

Die öffentliche Führung mit Claudia Lüscher am Sonntag, dem 15. Februar war gut besucht. Für technische Auskünfte und zusätzliche Informationen standen die anwesenden ehemaligen Mitarbeiter der Firma Kern & Co. AG der Museumspädagogin tatkräftig zur Seite.

Auch die bewährten Fachveranstaltungen sind im Angebot. Ausgewiesene Fachleute, ehemalige Mitarbeiter der Firma Kern, zeigen Ihnen interessante Themenbereiche, nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Für Möglichkeiten und Termine wenden Sie sich bitte an uns über Kontakte. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Theodolit E10: Designstudien von Ludwig Walser

[Studien von Luigi Colani für Vermessungs- und photogrammetrische Auswertegeräte (1/2)]

Studien von Luigi Colani für Vermessungs- und photogrammetrische Auswertegeräte[ (2/2)]

100 Jahre Schweizer Design

Das Museum für Gestaltung mit seinem Schaudepot mit über 500'000 Sammlungsobjekten befindet sich ab Ende September 2014 neu im Toni-Areal in Zürich. Der Auftakt in den neuen Ausstellungshallen ist dem Thema 100 Jahre Schweizer Design gewidmet.

Schon sehr früh legte auch die Firma Kern Wert auf eine gute und funktionelle Gestaltung ihrer Produkte. Als besondere Auszeichnung verlieh damals der Schweizerische Werkbund (SWB) besonders gelungenen Produkten Die gute Form. Anlässlich der Schweizer Mustermesse Basel wurden jeweils "zweckmässig und ästhetische vorbildlich gestaltete" Produkte ausgezeichnet. In den Jahren 1959 und 1961 schafften dies gleich mehrere Kern-Produkte, die heute im Schaudepot des Museums für Gestaltung und auf eMuseum, dem Archiv der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) zu finden sind.

Zu einem besonderen Wurf sollte die 1986 in Angriff genommene Entwicklung einer neuen Theodoliten-Generation E10 werden. Der Entwurf der Form des Kunststoffgehäuses, der Funktionalität und der Farbgebung stammt vom bekannten Schweizer Designer Ludwig Walser. Nach dem Verkauf der Firma am 13. Mai 1988 an die Wild-Leitz-Gruppe wurde die Entwicklung gestoppt.

Ob als Kontrast zum Hergebrachten oder aus Überzeugung zu einem Neuaufbruch erging 1988 ein letzter Design-Auftrag an Luigi Colani, je eine Studie für ein Vermessungsinstrument und ein digitales photogrammetrisches Auswertegerät auszuarbeiten. "Das Erstaunen war gross, als die nach Bern eingeladene Gruppe die Werke zu Gesicht bekam", schreibt Franz Haas in seinem Buch Kern Geschichten.

Das von der Museumspädagogin Claudia Lüscher geschaffene Angebot stellt Kaba Rössler vor

Start zu öffentlichen Führungen in der Studiensammlung Kern

Kaba Rössler, Leiterin des Stadtmuseums Schlössli Aarau (links) durfte am Mittwoch, dem 11. Juni 2014 eine stattlich Anzahl Besucher begrüssen, die sich zur öffentlichen Führung in der Studiensammlung Kern einfanden.

Vitrine Tunnelbau - Foto: Bahnmuseum Albula in Bergün/Bravuogn

Vermessungstechnik im Albulatunnel

Beim Bau des Albulatunnels ab 1899 kamen mehrere Theodolite und Nivelliere der Firma Kern & Co. AG zum Einsatz. Diese Geräte wurden im Sommer 2013 von der RhB dem Bahnmuseum Albula in Bergün als Dauerleihgabe übergeben. Sie sind in einer informativ gestalteten Vitrine in der Dauerausstellung zu sehen und in einem ausführlichen Artikel in Cartographica Helvetica, Nr. 50, 2014 beschrieben.

Öffentliche Führungen mit Schwerpunkt Vermessungstechnik finden in regelmässigen Abständen statt. Ein guter Grund für eine Reise nach Bergün.

Ausschnitt aus einer Karte der Bundesverwaltung

Restaurierte Originalaufnahmen der Mondlandung von Apollo 11 durch Kameras mit Kern Objektiven

Film ab! - Les arpenteurs und Mondlandung Apollo 11

Mit der Veranstaltung "Film ab!" am 11. November 2012 wurde das Programm zum Jubiläum "100 Jahre Amtliche Vermessung Schweiz" abgeschlossen. Man traf sich im Kino Schloss in Aarau zu einer Matinée mit "Les arpenteurs" (Die Landvermesser) von 1972 von Michel Soutter.

Im zweiten Teil sahen die interessierten Zuschauer erstmals eine digitalisierte und restaurierte Fassung der Originalaufnahmen der "Data Acquisition" Kameras der Mondlandung von Apollo 11 (Artikel im Bulletin Kern 13, Seite 8).

Demonstration des Stereo-Auswertegerät PG21 in der Studiensammlung Kern

Internationaler Museumstag 2014

Mit Kern zum Mond: Bei der Apollo 11 Mission 1969 flogen Kamera-Objektive von Kern zum Mond. Im Aufschluss Meyerstollen wird der Originalfilm der Mondmission als cineastischer Leckerbissen gezeigt.

Die Welt der Zirkel, Feldstecher und Vermessungsinstrumente kann beim Rundgang durch die Sammlung im Depot am Schlösslirain entdeckt werden.

Sonntag, 18. Mai 2014

12.00 - 12.30 Uhr: Film im Aufschluss Meyerstollen im Bahnhof Aarau.

14.00 - 14.30 und 16.00 - 16.30 Uhr: Kurzführung im Depot Kern in der Zivilschutzanlage am Schlösslirain.

Herzlich Willkommen!

Bau 1912 - 1916: Absteckungs-Theodolit ([aus der gleichen Typenreihe ]wie [der hier abgebildete ]Simplon-Theodolit)

Rekonstr. 1980 - 1988: Tachymeter-Kombination DKM2-A/DM 501

Festspiel 100 Jahre Hauenstein-Basistunnel - ein Musical

In Erinnerung an den Bau des zweiten Eisenbahntunnels durch den Hauenstein von 1912 - 1916 veranstaltete das Team Feld-Wald-Wi(e)sen-Musical ein Festspiel. Die Aufführungen am 23./24./30. August und am 1./6. September 2013 waren alle gut besucht.

Beim Bau 1912 - 1916 und bei der Rekonstruktion 1980 - 1988 spielten auch die Instrumente von Kern eine wichtige Rolle.

Film-Matinée

In einer weiteren Film-Matinée vom Sonntag dem 20. Januar 2013 im Kino Schloss in Aarau lief die Mondreise I aus dem Jahr 1969 mit einem interessanten Livekommentar von Rolf Käser.

Der zweite Film im Programm war Der goldene Zirkel, ein origineller Werbefilm für Kern-Reisszeuge von 1971 mit Emil Steinberger in der Hauptrolle.

Weit über 100 Zuschauer, davon ein grosser Teil ehemaliger Mitarbeiter der Firma Kern besuchten die Vorstellung.

Jahresausflug 2012 der Arbeitsgruppe Kern

18 Mitglieder der Arbeitsgruppe Kern reisten am 2. Oktober 2012 nach Heerbrugg, eigeladen zu einem Besuch bei der Firma Leica Geosystems AG. Nach der Begrüssung und einer kurzen Firmenvorstellung durch Herrn Dr. Eugen Voit demonstrierten Michael Rutschmann Aufbau und Einsatz von GEOMOS und Falko Henning die vielfältigen Möglichkeiten von TPS. Von grossem Interesse für manche Mitglieder der Arbeitsgruppe waren die Besichtigungen bei Polymeca und SwissOptics sowie die Vorführungen der Theodoliten- und Trackermontagestrassen. Herr Hans Weinbuch verstand es ausgezeichnet, die heutigen Methoden der Fabrikation, Montage und Qualitätskontrolle mit seinem breiten Fachwissen und seiner grossen Erfahrung zu erläutern.

100 Jahre Amtliche Vermessung

Im Jahre 2012 wurde schweizweit das Jubiläum "100 Jahre Amtliche Vermessung" gefeiert. Mehrere Anlässe im Kanton Aargau wurden in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Aarau und der Studiensammlung Kern organisiert und erfolgreich durchgeführt.

Mit dem nebenstehenden Poster unter dem Begriff "Grund und Grenzen" wurde die Öffentlichkeit auf das Ereignis aufmerksam gemacht.

Auf der Webseite der "Gesellschaft für die Geschichte der Geodäsie in der Schweiz" (GGGS) werden im Rückblick die verschiedenen Veranstaltungen aufgearbeitet und mit allen veröffentlichten Dokumenten nochmals in Erinnerung gerufen.

Fotografien für die Vermessung

An die 50 interessierte Besucher folgten der Aufforderung zum "3D Sehen" am Samstag, 27. Oktober 2012. In einer Stereowerkstatt konnten sie anhand verschiedener Methoden ihr stereoskopisches Sehen testen. Eindrückliche Modelle, betrachtet über Stereomikroskope oder eingerichtet in photogrammetrischen Auswertegeräten zeigten die frühere Bedeutung der Fotografien für die Vermessung. An einem modernen Arbeitsplatz demonstrierten Geomatik-Studenten der Fachhochschule Nordwestschweiz die aktuellen Möglichkeiten der Fotogrammetrie.

Vom Messtischblatt zu Google Earth

"Von der Datensammlung zum Plan" war das Thema der Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums "100 Jahre Amtliche Vermessung" vom Samstag, 8. September. Zwei erfahrene Topographen zeigten die praktische Handhabung der Kippregel Kern RK. Historische Kippregeln und Planbeispiele machten deutlich wie viel Aufwand, Sorgfalt und Können erforderlich war, präzise topographische Planwerke zu erstellen.

Geographisches Informationssystem

An einem EDV-Arbeitsplatz wurde der Einsatz des Geographischen Informationssystem (GIS) der Stadtverwaltung Aarau vorgeführt. Es vereinigt in 37 Themenbereichen Informationen zu Hoch- und Tiefbau, Stadtplanung, Ver- und Entsorgung etc. Am kantonalen GIS (AGIS), dem Geoportal des Bundes und mit Google Earth wurde das vielfältige Angebot an Geodaten für professionelle und private Benützer gezeigt. Über 70 Besucher erhielten so Einblick in die GIS-Welt und historische Vermessungs-, photogrammetrische Geräte und Reisszeuge in der Studiensammlung Kern.

Internationaler Museumstag 2012

Im Rahmen des Internationalen Museumstages am 20. Mai 2012 veranstaltete das Stadtmuseum Aarau eine "Schatzsuche". Über 400 interessierte Besucher beteiligten sich an der Suche von Marksteinen. Studierende des 6. Semesters des Instituts Vermessung und Geoinformation der FHNW demonstrierten eindrücklich wie einfach, selbst für Laien, die Suche nach den verborgenen Punkten mit Hilfe von GPS nach der Methode RTK-GNSS oder mit moderner Ein-Personen-Tachymetrie ist. Das Auffinden von Marksteinen nach früheren Methoden, die auf dem Schlossplatz ebenfalls gezeigt wurden, war schon etwas aufwendiger und setzte einige Fachkenntnisse voraus.

Die stündlich durchgeführten Rundgänge in der Studiensammlung Kern waren den ganzen Tag über immer voll belegt.

Begrüssung der Mitglieder der "Arbeitsgruppe Sammlung Kern" durch den Institutsleiter Reinhard Gottwald

Apéro auf der Dachterasse der Fachhochschule Nordwestschweiz, Muttenz

Beim Mittagessen im Restaurant des Pantheon auf Einladung des Stadtmuseums Schlössli Aarau

Besuch des Oldtimermuseums "Pantheon", Muttenz

Jahresausflug 2011 der Arbeitsgruppe Kern

Der traditionelle Jahresausflug der "Arbeitsgruppe Sammlung Kern" führte am 12. September 2011 an die Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz. Auf Einladung des Institutsleiters Reinhard Gottwald und gleichzeitigem Mitglied der Arbeitsgruppe wurden die Teilnehmer unter dem Titel "Vermessung / Geomatik on the move" über die neuesten Entwicklungen von Gerätesystemen und Methoden informiert. Für die Mitglieder der Arbeitsgruppe war es beeindruckend zu erfahren, wie sich die Geomatik in den letzten Jahren entwickelt hat und was für künftige Möglichkeiten sich bereits schon abzeichnen. Nach dem Apéro und dem Mittagessen bot sich die Gelegenheit für einen Besuch im nahegelegenen "Pantheon", dem grössten Schweizer Forum für Oldtimer.